Follow
     
view in english

Innovationscharakter

Das Planungslabor

Der Innovations- und Modellcharakter des Planungslabors wird im Einzelnen durch folgende spezifische Handlungsfelder realisiert:

Herstellung eines Praxisbezugs in der Lehre durch Kooperation mit Akteuren des außeruniversitären Planungsumfelds

Die Arbeit des Planungslabors erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den an Planungsvorhaben beteiligten AkteurInnen, ExpertInnen aus anderen Fachdisziplinen und der Zivilgesellschaft. Insbesondere in Zusammenarbeit mit Städten, Kommunen und öffentlichen Unternehmen werden die Projektleiterinnen des Planungslabors praxisnahe Aufgabenstellungen als ein- bis zweisemestrige Angebote erarbeiten und als Lehrangebot des Institutes für Architektur für Masterstudierende der Planungsfächer aufbereiten. Im Rahmen von Pflichtlehrveranstaltungen, in Entwurfsseminaren und Vertiefungsseminaren haben die Studierenden die Möglichkeit, mit den involvierten AkteurInnen gezielt zu kommunizieren und zu kooperieren und so einen Einblick in den Arbeitsalltag der PlanerInnen über das Praktikum hinaus zu erhalten.

Etablierung von integrativer Projektarbeit

Das Planungslabor fokussiert fallstudienbasiertes und handlungsorientiertes Lehren und Lernen. Aufgrund des Fokus auf Urban Design stehen diese Lehrveranstaltungen auch Studierenden der Stadt- und Regionalplanung und der Landschaftsarchitektur offen. Relevante Themen werden daher in sich inhaltlich ergänzenden Teams aus den vier Masterstudiengängen Architektur, Urban Design, Stadt- und Regionalplanung sowie Landschaftsarchitektur bearbeitet. Die Arbeit in integrativen Teams erlaubt den Studierenden die unterschiedlichen Positionen der Fachbereiche zu verstehen und erfordert gleichzeitig ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft, die im kreativen Schaffensprozess an der Universität durch das Planungslabor gestärkt werden soll. Methodisch werden diesbezüglich theoretische Grundlagenforschung, Feld- und Aktionsraumforschungen, partizipative Planungsansätze sowie die Kommunikation und Kooperation mit Planungsinstanzen und externen Experten eingesetzt. Ergebnisse sind dabei Bestandsaufnahmen, Analysen, die Entwicklung von Handlungskonzepten und Szenarien für die Gestaltung von Lebensräumen bis zur entwurflichen Ausarbeitung.

Erprobung innovativer Lehr- und Lernformen durch Einsatz neuer Medien

Neben herkömmlichen Lehrformen werden neue Medien in die Lehre integriert. Durch einen "Blended-Learning" Ansatz, das heißt durch die Integration von Web 2.0-Technologien, soll der inhaltliche und didaktische Ansatz des Planungslabors gestärkt werden. Es wird ein Lehransatz eingeführt, der universitätsintern innovative Arbeitsweisen erprobt und gleichzeitig eine effiziente Kommunikation mit außeruniversitären Partnern und der Öffentlichkeit fördert.

Entwicklung eines Archivs zu Materialien von Planungsprozessen und zur Dokumentationen von Studienprojekten

Weiterhin wird durch das Planungslabor eine umfassende Präsenz- und Online-Archivierung und Bereitstellung von Materialien und Informationen zu Planungsprozessen der bearbeiteten Gebiete erfolgen. Insbesondere durch die Online-Archivierung kann das Planungslabor auch einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung von weiterführenden Kooperationen leisten.


1211109876543210