Follow
     
view in english
U-Lab Newsletter 02/2011

Rückblicke und Ausblicke zu Arbeitsformaten des Planungslabors

Newsletter 02/2011

Das zum Wintersemester 2010/11 initiierte Studienreformprojekt an der TU-Berlin, Planungslabor, Urban Research and Design Laboratory lädt ein in diesem Newsletter mehr über das Projekt und seine Kooperationsformate zu erfahren.

Rückblick

Tischdiskussion

VorOrtlabor: STADTSPREEKIEZSPREE- Obere Stadtspree,Berlin

Wie städtebauliche Planungen aussehen, bei der die Spree als charakterisierendes Element verstanden wird, war die zentrale Fragestellung des VorOrtlabors STADTSPREEKIEZSPREE. Das Planungslabor der TU Berlin veranstaltete dazu vom 22. bis 26. September 2011 im und um das DAZ – Deutsches Architekturzentrum gemeinsam mit seinen Studierenden, lokalen Akteuren und Planungsexperten im Rahmen der EXPERIMENTDAYS 11 Planungsworkshops, Aktionen vor Ort und Exkursionen zu Land und zu Wasser.

Während der Planungsworkshops wurden städtebauliche Konzepte, architektonische Potentiale rund um den Spreeraum, die Aneignung des Wasserraums sowie das Thema der Mobilität auf dem Wasser eruiert und am städtebaulichen Modell konkretisiert. Begleitende Spree-Exkursionen dienten dazu Workshopideen direkt vor Ort zu hinterfragen und den im Vorfeld entwickelten Spreebus -zur großen Freude der Öffentlichekeit- zum Leben zu erwecken. Durch Studierende konzipierte Aktionen vor Ort , ermöglichten mit Anwohnern, lokalen Akteuren und der interessierten Öffentlichkeit an Fragen rund um die Entwicklung des Spreeraums zu arbeiten. Zum Abschluss bat die Berlin Agora, moderiert von Arch+, im RADIALSYSTEM V nicht nur Gelegenheit die verschiedenen Veranstaltungen des Planungslabors Revue passieren zu lassen, sondern auch die laufende Debatte um Zukunftsvisionen für den Entwicklungsraum Oberen Stadtspree aus diversen Blickwinkeln zu betrachten und weitere Impulse zu setzen. Hierbei manifestierte sich der starke Wunsch aller Beteiligten, sowohl aus der Bewohnerschaft, dem Kreis der Kulturschaffenden und den Planungsbeteiligten nach einem zugänglichen Spreeufer. Dieser nicht zu vernachlässigende Aspekt wird vom Planungslabor und seinen Studierenden in der bevorstehenden Projektdokumentation gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern aus der Senatsverwaltung, dem Kultur- und Kunstbereich, der Architektur und der Stadtplanung weitergehend thematisiert.

Ausblick

Learning Dialogue

Learning Dialogue: NordNeukölln

Die Arbeit des Planungslabors zum neuen planungspraktischen Beispiel "NordNeukölln" startet mit dem Kooperationsformat Learning Dialogue, einer integrativen Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen zwischen Beteiligten aus der Verwaltung, (Planungs)praxis, Akteuren vor Ort, akademischen Umfeld und Studierenden aus verschiedenen Planungsdisziplinen (Architektur, Urban Design, Stadt- und Regionalplanung). Durch Expertenbeiträge und studentischen Visionen wird mit allen Beteiligten über eine zukünftige Entwicklung NordNeuköllns und der Tempelhofer Freiheit diskutiert. Ziel des Planungslabors NordNeukölln wird die Entwicklung von Handlungskonzepten, Rahmenplanungen und die Auseinandersetzung mit typologischen und funktionalen Mischkonzepten für städtisches Wohnen und Gewerbe sein. Über den Entwurf hinaus beschäftigt sich das Labor Nordeukölln in der praxisbezogenen Projektarbeit mit dem Standort und bestimmten Themenfeldern in Forschungsarbeiten.

Teilnehmer der Auftaktveranstaltung „Blicke auf die Obere Stadtspree, Berlin“:

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abteilung I – Stadt- und Freiraumplanung, Hr. Nagel, Hr. Künzel
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abteilung II – Städtebau und Projekte, Hr. Sgouros
  • Stadtplanerin, Fr. Luther
  • DAZ - Deutsches Architekturzentrum, Hr. Böttger, Fr. Eschler
  • Architektin und Stadtplanerin, Fr. Rohde
  • Studierende Urban Design, Master Architektur und Master Stadt und Regionalplanung, TU-Berlin
  • Tempelhof Projekt GmbH, Fr. Kaupmann
  • Quartiersmanagement Schillerpromenade, Fr. Schmiedeknecht
  • Die Zusammenarbeiter GmbH, Fr. Drescher, Hr. Schöningh
  • Institut für Sozialwissenschaften HU Berlin, Hr. Holm
  • Theoretische Empirische & Angewandte Stadtforschung (TEAS), FU Berlin, Hr. Dohnke
  • Institut für Stadt- und Regionalplanung TU Berlin, Fr. Calbet i Elias, Hr. Nikolai Roskamm
  • Planungslabor Urban Research and Design Laboratory TU Berlin, Fr. Alfaro d'Alençon und Fr. Bauerfeind

Learning Dialogue: NordNeukölln

23. 11. 2011
12.00 – 15.30 Uhr
im Architekturforum
TU Berlin, Architekturgebäude, Erdgeschoss
Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen!


1211109876543210