Follow
     
view in english

Planungslabor: NordNeukölln

Planungspraktisches Beispiel 2

Im Wintersemester 2011/12 beschäftigte sich das Planungslabor mit Nordneukölln in Berlin.

In integrativen Veranstaltungen mit Planungsbeteiligten und Akteuren wurden sowohl die Randflächen des Tempelhofer Feldes als auch die Karl-Marx-Straße auf ihre räumlichen und gesellschaftlichen Konfigurationen und deren Potentiale für eine Stadt- und Quartiersentwicklung sowie einen funktionsgemischten innerstädtischen Wohnungsbau evaluiert. Zu den Arbeitsfeldern gehörten dabei die Bestandsaufnahme von sozial-räumlichen Strukturen im Gebiet, die Teilnahme an kooperativen Planungsworkshops mit Planungsbeteiligten und das Mitwirken am VorortLabor Nordneukölln. Ziel des Entwurfsprojekts war die Entwicklung von Handlungskonzepten, Rahmenplanungen und die Auseinandersetzung mit typologischen und funktionalen Mischkonzepten für städtisches Wohnen und Gewerbe. Über die Entwurfsleistungen hinaus beschäftigte sich das Labor Nordneukölln mit dem Standort und den Themenfeldern sowohl in Forschungsarbeiten als auch bei der Erprobung neuer Medien während der Projektarbeit.

Kooperationspartner:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Katharina Rohde, Quartiersmanagement Schillerpromenade, Ulla Luther, DAZ, Tempelhof Projekt GmbH, Aktion Karl-Marx-Straße, Institut für Stadt- und Regionalplanung TU Berlin, TEAS FU Berlin


1211109876543210