Follow
     
view in english

Neue Kulturen in der Partizipation

Projekt gefördert von der Stiftung Mercator, 2013

Das Projekt Neue Kulturen in der Partizipation hat im Jahr 2013 einen Studien- und Arbeitsaufenthalt für 15 Studierende der Mimar Sinan Universität Istanbul am Planungslabor und in Berlin ermöglicht. In einem neuntägigen Workshop wurden Ideen und Ansätze einer neuen Partizipationskultur in Berlin und Istanbul diskutiert– ein Thema, welches in beiden Städten von äußerster Brisanz ist.

Berlin und Istanbul sind spätestens seit der Nachkriegszeit eng miteinander verbunden, nicht zuletzt dadurch, dass beide Städte Teil eines Migrationsnetzwerkes sind, das seinen Ursprung in den agrarökonomisch dominierten Regionen Anatoliens hat und den Charakter und die Bevölkerung beider Städte entscheidend beeinflusste. Die Fülle an Anschauungsmaterial in Berlin zu den Themen Migration, ethnische Ökonomien und wohnräumliche Segregation bietet zunächst einen reichen Erfahrungsraum für Studierende beider Städte.

Berliner und Istanbuler Universitäten haben in den letzten Jahren eine Vielfalt von thematischen Netzwerken und akademischen Kontakten ausgebildet. Für Studierende aus Istanbul sind Studienreisen und Exkursionen ins Ausland allerdings eher Ausnahmen, Studierende und Lehrpersonal sind in der Regel nur in der Gastgeberrolle. Um eine Reziprozität in Besuchen und Wissen um die jeweils andere Stadt herzustellen, planen wir nun einen Gegenbesuch. Dieser scheint uns für das nachhaltige Entstehen einer „learning community“ zwischen Berlin und Istanbul in diesem Bereich unerlässlich.

Wichtigste Zielsetzung war es, einen Beitrag zur partizipativen Gestaltung des urbanen Raums zu leisten, im Speziellen in Lichtenberg, welches sich in den kommenden Jahren ganz massiven sozialen und ökonomischen Veränderungen ausgesetzt sieht. So konnte die Projektgruppe nicht nur lernen, sondern auch Wissen teilen und an einem konkreten Projekt arbeiten. Langfristig erhofft sich das Planungslabor und die Mimar Sinan Universität in Istanbul durch die Kooperation zwischen Berlin und Istanbul ein Netzwerk junger Planer aufbauen zu können, welches die Diffusion von Ideen zwischen den beiden Städten erleichtert und fördern soll.

Kooperationspartner

Mimar Sinan University Instanbul, Çağla İlk, Forum Berlin-Istanbul, Cornelia Reinauer, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin


1211109876543210