Follow
     
view in english

Der Kran, Erbe der Industrialisierung, als Symbol der Stadt

28. January 2011
von Angèle Launay zum Thema Fotografie, Konversion, Obere Stadtspree, Kulturelles Erbe

Ein sanierter Kran vor der Fernsehwerft. Auch gegenüber steht ein Kran, der vielleicht nicht erhalten bleibt

Wenn man entlang des Osthafens spaziert, fallen einem die Überreste der damaligen Zeit und deren Arbeitsfeld sofort ins Auge. So schiebt sich der einzige Kran, der dort noch steht, in den Vordergrund; vor das neue Gebäude. Sein Erhalt wurde vom europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Kräne behaupten sich als Wärter der Geschichte, einer damals einzigartigen Zeit. So wurden sie zu Symbolen für die Stadt. Deshalb hat auch die Stadt Nantes, während der Entwicklung des Loire Ufers, die „grues des Titans“ (Titankräne) aufgekauft und saniert. Sie gehören zur Geschichte, sie gehören zur Stadt.


1211109876543210