Follow
     
view in english

Für ein neues Verständnis von Stadtentwicklung

27. January 2011
von Cécile Oberkampf de Dabrun zum Thema Obere Stadtspree, Mediaspree, Video, Berlin

Man kann alles schaffen!

Stadtentwicklung ist ein komplexer Prozess: aufgrund zeitlicher und finanzieller Vorgaben und der großen Anzahl von Akteuren ergeben sich unweigerlich vielfältige Probleme. Dabei sehen sich die Stadtentwicklungsbehörden oft zwischen den Interessen der Investoren, die das Geld mitbringen, und der Bewohner, die dort leben oder das Gebiet nutzen, zerrieben. So beruht das Gelingen eines städtebaulichen Projektes auf der erfolgreichen Abwägung der Interessenlagen. Ohne Einbezug der Bevölkerung kann es zu keiner nachhaltigen Planung kommen, doch ohne Investoren kann Stadtentwicklung oft nicht finanziert werden.

Es gibt keine einfache Lösung, keine wunderbare Strategie. Diese Planungsprozesse benötigen Zeit und bedürfen insbesondere einer guten Organisation. Denn die Zusammenarbeit der Akteure und das Informieren aller Interessierten während des gesamten Zeitraums ist ein zentraler Punkt.

Ecocities

07. January 2011
von Cécile Oberkampf de Dabrun zum Thema London, Obere Stadtspree
© <a href="http://www.archdaily.com/71810/ecocities-graphic-interventions-for-a-greener-future" target="_blank">Andy Spain, Arch Daily</a>

Ich möchte die Frage in den Raum stellen, wie Architekten und Urban Designer sich den Planungen für ein so großes Gebiet wie das der Oberen Stadtspree in Berlin nähern können. Was ist unsere Rolle bei der Gestaltung eines neuen Stadtteils? Bedeutet es, ungünstige Kompromisse einzugehen, die sich aus der Diskussion mit den unterschiedlichen Akteuren des Projekts ergeben? Oder sollten wir nicht damit beginnen, einem kühnen Denkansatz Raum zu geben?


1211109876543210