Follow
     
view in english

Das Planunglabor und seine Studierende gewinnen beim "Ideenaufruf Kreuzberger Ufer"

03. November 2011
von Marcus Jeutner

Das Planunglabor und seine Studierende gewinnen beim "Ideenaufruf Kreuzberger Ufer" durch hohe Qualität in der analytischen Arbeit sowie der sensiblen Herangehensweise im Umgang mit dem Spreeraum!

Das Projekt „StadtspreeKiezspree“ verfolgte Ansatz, den Spreeraum konsequent vom Wasser aus zu denken und zu entwickeln sowie die Realisierbarkeit der Einzelmaßnahmen überzeugte die Jurys.

Rudolfkiez – Eine Insel inmitten der Stadt

05. September 2011
von Marcus Jeutner
Rudolfplatz

Im Berliner Bezirk Friedrichhain liegt, eingebettet zwischen Stadtbahn, S-Bahnring und Spree, der Rudolfkiez. Durch die Bahnhöfe Ostkreuz und Warschauer Straße sowie über die Stralauer Allee ist der Kiez hervorragend an die Innenstadtbereiche Berlins angeschlossen. Jedoch stellen eben diese Infrastruktursysteme auch eine Barriere dar, welche den Kiez räumlich wie auch funktional von seiner Umgebung abschneidet. In seiner Bebauung ist der Kiez stark von der Industrialisierung geprägt. Die „Osram-Werke“ in der heutigen Oberbaumcity und der benachbarte Osthafen bildeten über Jahrzehnte hinweg den Lebensmittelpunkt der hier ansässigen Bewohner. Diese arbeiteten bis zu dessen Schließung nach der deutschen Wiedervereinigung zu großen Teilen in dem Werk.

Kiezspree

20. June 2011
von Johannes Hipp, Marcus Jeutner zum Thema Berlin, Obere Stadtspree, Öffentlicher Raum, StadtspreeKiezspree
Barrieren

Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 28.05.2011 wurde zu einer öffentlichen Diskussion mit Vertretern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Planungsbeteiligten und Fachexperten zum Thema Obere Stadtspree geladen. Studierende der TU Berlin präsentierten in Kooperation mit der University of the Witwatersrand verschiedene Konzepte zum zukünftigen Stadtumbau.

Nachfolgend wird der Themenkomplex der angrenzenden Kieze und ihre Beziehung zur Spree erörtert.

Nach dem Umzug – Was wird aus dem ZAPF-Areal?

04. February 2011
von Marcus Jeutner zum Thema Obere Stadtspree, Berlin, Konversion, Öffentlicher Raum

Dass die Firma ZAPF-Umzüge einen Standortwechsel plant, ist seit längerem bekannt. Nun gibt es die ersten Entwürfe für eine etwaige Umnutzung des Spreegrundstückes an der Köpenickerstraße 14.

„Weil wir nicht wie die Schweine dastehen wollen, die einfach abhauen, ohne sich zu kümmern, was nachher mit dem Gebiet passiert“ (Zapf-Geschäftsführer Peter Zetzsche), wurde das Berliner Architekturbüro Graft mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Diese wurde am 20. Januar im Rahmen einer Bürgerversammlung im „Circus Schatzinsel“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Baden an der "Kot" d’azur

07. January 2011
von Marcus Jeutner zum Thema Berlin, Obere Stadtspree, Kulturelles Erbe
Badeschiff Berlin für den Winterbetrieb umfunktioniert zur Sauna
© http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Berlin-alt-treptow_badeschiff_20060128_096.jpg&filetimestamp=20060506000717

Es ist Sommer. Die Sonne scheint. Eine leichte Brise macht die Hitze erträglich. In den Hängematten und unter Sonnensegeln dösen sonst gestresste Großstädter vor sich hin. Im Sand des Strandes spielt eine Gruppe junger Männer Frisbee. Beobachtet werden sie dabei von einer Gruppe spanischer Touristinnen, welche sich an der Beachbar positioniert haben und exotische Cocktails zu sich nehmen. Im Schatten der Bar sitzt ein Mann Mitte Dreißig, sein MacBook auf den Knien. Die entspannte Reggae-Beats, die sich von irgendwo her über den Strand legen verstärken die hier vorherrschende relaxte Urlaubsstimmung.


1211109876543210